Bergtouren

Leicht-Mittelschwere Wanderung zum Hochganghaus: Landschaftlich reizvolle Hüttenwanderung mit hochinteressanten Optionen. Letzte Begehung: 3.8.2016

Hochganghaus (1.839 m)

Hochganghaus
Datum:01.08.2005
Gebirgsgruppe:Ötztaler Alpen
Region:Texelgruppe
Charakter:Landschaftlich reizvolle Hüttenwanderung mit hochinteressanten Optionen.
Letzte Begehung: 3.8.2016
Schwierigkeitsgrad:Grad Leicht-Mittelschwer
Start:Gasthof Hochmuth
Höhendifferenz:500 m
Aufstieg:01:45
Fahrzeit:Für Mountainbiker ungeeignet
 

» zur Anfahrtsbeschreibung mit Straßenkarte

Leiteralm HochmuthDie Wanderung zum Hochganghaus ist völlig ungefährlich und auch für Ungeübte problemlos zu schaffen. Wir sollten jedoch schon am frühen Morgen starten, denn es geht erst mal an einem Südhang steil zum Gasthof Steinegg hinauf. Danach halten wir uns links und folgen ...
 

Leiteralm Felsenweg3...dem ausgeschilderten Felsenweg Richtung Leiteralm, von dem aus wir schon prächtige Blicke über Meran, das Etschtal und den Vinschgau haben. Nach einer ¾ Stunde erreichen wir die bewirtschaftete Leiteralm.
 

Hochganghaus AufstiegBald geht es wieder in den Wald hinein, und dort wird die Steigung richtig knackig. Dafür gewinnen wir aber rasch an Höhe.
 

Hochganghaus WetterkreuzMachen wir mal einen kleinen Abstecher zu diesem Wetterkreuz, den wir von unserem Weg aus gut sehen können. Denn dort gibt es ein interessantes "Guckloch" durch den Wald, durch das wir einen prächtigen Blick in das Etschtal haben. Die meisten Höhenmeter gewinnen wir auf dem kurzen Abschnitt zwischen Leiteralm ...
 

Hochganghaus Abzweigung - Taufenscharte... bis zu dieser Abzweigung, die uns leicht rechts zur Taufenscharte bringt, über die auch die Mutspitze erreicht werden kann. Doch wir sind heute mal ganz faul und halten uns leicht links Richtung Hochganghaus.
 

Hochganghaus PilzDann folgt ein nur streckenweise mäßig ansteigender Weg durch dichten Wald, der landschaftlich zwar nicht zum Allerfeinsten zählt, aber bei näherer Betrachtung nicht ganz uninteressant ist. Denn hier erwartet uns eine üppige Vegetation, und bei entsprechend feuchter Witterung können wir so schöne Pilze wie diesen hier bewundern.
 

Hochganghaus MureKurz vor unserem Ziel haben wir noch eine kleine Herausforderung: Hier am "Fritzbach" ist vor kurzem eine Mure abgegangen und hat den schönen Weg einfach weggespült. Die provisorische "Umleitung" ist stark ausgesetzt und für Ungeübte nicht ganz leicht zu überwinden. Aber wie heißt es so schön - ohne Fleiß...
 

Hochganghaus Wiese... kein Preis, den wir bald nach einem weiteren kurzen Anstieg in Form dieser schönen Almwiese dafür bekommen. Wir haben unser Ziel nun erreicht und nehmen das Hochganghaus mal etwas näher unter die Lupe.
 

Hochganghaus MatrazenlagerDas Hochganghaus ist bewirtschaftet, man kann dort recht gut essen und in diesem recht gepflegten Matrazenlager auch übernachten.
 

Hochganghaus ZimmerlagerWer es etwas "intimer" möchte, kann auch im Zimmerlager nächtigen. Alles macht einen sauberen und recht ordentlichen Eindruck.
 

Hochganghaus HochgangscharteWem es nach mehr gelüsten sollte, der sollte mal einen Blick auf die Hochgangscharte werfen, von der aus eine Vielzahl von grandiosen Bergtouren möglich ist.
 

Ziele:
 
Diese Website verwendet Cookies für eine bestmögliche Funktionalität und setzt bei Bedarf auch solche von Drittanbietern. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden.

OKMehr Infos...