Bergtouren

Leichte Wanderung zum Longfall: Gemütliche und entpannende Hüttenwanderung durch schattigen Wald. Ruhetag: Freitag Letzte Begehung: 23.8.2017

Longfall (1.075 m)

Longfall
Datum:04.05.2005
Gebirgsgruppe:Ötztaler Alpen
Region:Texelgruppe
Charakter:Gemütliche und entpannende Hüttenwanderung durch schattigen Wald.
Ruhetag: Freitag
Letzte Begehung: 23.8.2017
Schwierigkeitsgrad:Grad Leicht
Start:Dorf Tirol, Parkplatz Seilbahn Hochmuth
Höhendifferenz:375 m
Aufstieg:01:00
Fahrzeit:00:40 (Mountainbike)
Handyempfang:Grad Schlecht

» zur Anfahrtsbeschreibung mit Straßenkarte

TirolerkreuzIn Dorf Tirol oberhalb von Meran stapfen oder radeln wir gemütlich los und kommen nach 10 Minuten am Tiroler Kreuz vorbei. Seit 1960 gibt es dort auch ein großes Restaurant mit gleichem Namen. Es geht einfach gerade aus, und bald kommen wir in schattigen Wald, wobei die Steigung vorübergehend deutlich abnimmt.
 

Longfall WaldwegWir befinden uns hoch oberhalb des Spronser Bachs, der seit Jahrtausenden das Spronser Tal formte und heute wichtigster Wasserlieferant von Dorf Tirol ist. Doch dazu gleich mehr. Mit dem Rad ist es ein wahrer Genuß, auf diesem gepflegten Weg zu radeln, denn hier ist sie Steigung sehr gering. Doch das ändert sich im weiteren Verlauf gründlich.
 

Longfall WasserwerkAn der Abzweigung "Kluane Kraizl" wird die Steigung dann richtig derb. Wanderer und insbesondere die Mountainbiker kommen hier ordentlich ans Schwitzen. Bald kommen wir am "Wasserwerk" vorbei, hier fließt das Trinkwasser für Dorf Tirol vorbei.
 

Longfall DenkmalWenige Meter danach kommt das "Denkmal", eine Gedenktafel zu Ehren der Kaiserin "Sissi" Elisabeth von Österreich, die hier im 19. Jahrhundert ebenfalls gewandert ist. Die Gedenktafel befindet sich jedoch oberhalb dieses kleinen Wasserfalls, unerreichbar für den "normalen" Wanderer.
 

Longfall FinelebachEs geht weiterhin steil bergauf bis wir an die Abzweigung "Meraner Höhenweg" kommen. Dieser führt und über eine kleine Brücke, von der aus wir den wild rauschenden Spronser Bach bewundern können.
 

LongfallhofNach der nächsten Kurve tut sich dann dieser herrliche Blick auf den Longfallhof auf. Im Hintergrund sehen wir ein Stück vom Ifinger.
 

Longfall KirschblueteWir lassen uns hier nieder und genießen erst mal die herrliche Kirschblüte, die hier erst so Anfang Mai stattfindet.
 

Longfall TerrasseBei schönem Wetter ist es auf der Terrasse besonders gemütlich - der hintere Teil ist mit Weinreben "überdacht". Ein echter Geheimtip ist die erstaunlich gute Küche in diesem kleinen Gasthof. Gertraud, die Köchin, kann es locker mit jedem Sternekoch aufnehmen, doch das wissen nur sehr wenige.
 

Longfall StubeBesonders delikat sind die Bratkartoffeln mit Ei und Speck, die Tiroler- und die Leberknödel und der gemischte Salat. Gemüse und Salate stammen übrigens aus dem eigenen Garten! Und das schmeckt man. An kühlen oder feuchten Tagen ist man in dieser urigen Gaststube besser aufgehoben.
 

Longfall ThekeOder gleich an der Theke. Helmut, der seit 2011 nicht mehr auf dem Gasthof kellnert, hat gerade ein frisches Bier gezapft, und das lassen wir uns ganz genüßlich durch die Kehle rinnen.

Die ganze Atmosphäre hier ist sehr familiär und vertraut, und dieser sympatische Gesamteindruck wird durch die ungewöhnlich freundlichen Wirtsleute noch verstärkt.

Die Mannschaft:
Sonja, Julia, Sandra (Kellnerinnen)
Hans und seine Tochter Gertraud (Küche)
Anton (Landwirtschaft, Kellnern)
 

Ziele:
 
Diese Website verwendet Cookies für eine bestmögliche Funktionalität und setzt bei Bedarf auch solche von Drittanbietern. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden.

OKMehr Infos...