Bergtouren

Mittelschwere Gipfeltour auf die Kreuzspitze / Schnalstal: Ungewöhnlich schöne, weniger bekannte und nicht zu schwere Gipfeltour zum Hausberg von Karthaus.

Kreuzspitze / Schnalstal (2.576 m)

Kreuzspitze / Schnalstal
Datum:28.07.2003
Gebirgsgruppe:Ötztaler Alpen
Region:Schnalstal
Charakter:Ungewöhnlich schöne, weniger bekannte und nicht zu schwere Gipfeltour zum Hausberg von Karthaus.
Schwierigkeitsgrad:Grad Mittelschwer
Start:Sennhof / Karthaus (1.400 m)
Höhendifferenz:1.300 m
Aufstieg:04:00
Fahrzeit:Für Mountainbiker ungeeignet
 

Kreuzspitze SennhofWir starten die Bergtour zur Kreuzspitze im Schnalstal kurz oberhalb des 1817 erbauten Sennhofs bei Karthaus. Dort gibt"s einen kleinen Parkplatz, den nur wenige kennen und daher auch nicht überfüllt ist.
 

Kreuzspitze KarthausWir haben direkt vom Start weg diesen traumhaften Blick auf Karthaus und stapfen ganz genüßlich den breiten Forstweg zur 2.150 m hoch gelegenen, bewirtschafteten Klosteralm hinauf, die wir nach ca. 1 ½ Stunden erreichen.
 

Kreuzspitze AufstiegOberhalb der Klosteralm geht es zunächst ganz gemütlich weiter. Der Weg ist zwar deutlich schmaler und etwas steiniger aber immer noch sehr gut begehbar.
 

Kreuzspitze AugentrostAber Vorsicht! Bitte nicht zu schnell gehen, denn sonst verpaßt Du solche Schönheiten wie dieser Augentrost hier ....
 

Kreuzspitze Deutscherenzian.... oder der Deutsche Enzian dort. Soviel Zeit muß sein ;=)) Nach etwa ½ Stunde netto (ohne eingehende Betrachtung der Alpenblumen) kommen wir ....
 

Kreuzspitze Saxalber1.... an diesem 2.325 m hoch gelegenen Sattel an. Hier eröffnen sich völlig neue Blicke ins Schnalstal etwas unterhalb von Katharinaberg. Doch jetzt ist Schluß mit lustig! Denn ....
 

Kreuzspitze Saxalber2.... nun kommt der sehr steile Anstieg über den Saxalber zum Saxalbersee. Glücklichrweise ist dieser Anstieg nur kurz, denn schon nach etwa 20 Minuten erreichen wir den ....
 

Kreuzspitze Saxalbersee1.... 2.465m hoch gelegenen Saxalbersee. Wir suchen uns ein schönes Plätzchen und machen erst mal eine deftige Brotzeit. Dabei kühlen wir die heißgelaufenen Füße im klaren, kalten Wasser, das übrigens so sauber ist, daß man es ohne Bedenken trinken kann (Füße bitte erst hinterher kühlen). Am oberen Bildrand, etwas rechts von der Mitte ist schon der Sattel zu erkennen, dem wir etwas später einen Besuch abstatten.
 

Kreuzspitze SauduttGleich oberhalb des Sees ragt der Saudutt (2.569m) steil empor. Der Name ist südtirolerisch und beschreibt die Form des Berges. "Saudutt" heißt, etwas frei übersetzt, soviel wie "Schweinezitze". Genießen wir die Ruhe an diesem schönen See, bevor es gemütlich um den diesen herum und dann sehr steil ansteigend zu einem weiteren ....
 

Kreuzspitze Sattel.... Sattel in gut 2.500m Höhe. Diesen haben wir aber schon nach weiteren 20 Minuten erreicht. Gleich daneben unser Saudutt ....
 

Kreuzspitze Saxalbersee2.... und hinter uns der Saxalbersee, der aus dieser Perspektive wie ein Sombrero ausschaut.
 

Kreuzspitze KammNun geht es wieder etwas herunter und dann wieder mäßig steil zum gegenüber liegenden Kamm hinauf, dessen nordöstlichstes Ende (ganz rechts, nicht mehr im Bild) die Kreuzspitze bildet.
 

Kreuzspitze VernagtseeNach einer weiteren Stunde haben wir diesen Kamm in etwa 2.500m Höhe erreicht und können nun weit ins obere Schnalstal hineinschauen. Ganz hinten sehen wir den Vernagtsee, halb rechts davon ist das Tisental sehr schön zu erkennen, über das der Similaun recht bequem zu erreichen ist.
 

Kreuzspitze GipfelkreuzDer kurze Anstieg zum Gipfel ist dann nur noch Formsache. Das Gipfelkreuz befindet sich kurioserweise gar nicht auf dem Gipfel der Kreuzspitze, sondern etwas unterhalb davon, damit man es von Karthaus aus auch sehen kann. Der Schönberg läßt grüßen. Den Abstieg machen wir wieder über die Klosteralm, kehren dort ein und tun was gegen den "kleinen Hunger".
 

Kreuzspitze SingfischFische können nicht singen? Dachten wir auch, aber nach dieser Tour wissen wir es besser. Hier an der Klosteralm singt er besonders gerne, wenn ....
 

Kreuzspitze Hagel.... es vorher kräftig gehagelt hat. Die größten Hagelkörner auf diesem Bild haben etwa Erdbeergröße.
 

 
Diese Website verwendet Cookies für eine bestmögliche Funktionalität und setzt bei Bedarf auch solche von Drittanbietern. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden.

OKMehr Infos...