Bergtouren

Leicht-Mittelschwere Wanderung zur Schwaigeralm: Gemütliche Hüttenwanderung mit eindruckvollem Blick auf Bad Tölz. Nicht bewirtschaftet. Letzte Begehung: 20.10.2017

Schwaigeralm (1.123 m)

Schwaigeralm
Datum:15.05.2000
Gebirgsgruppe:Bayerische Voralpen
Region:Isarwinkel
Charakter:Gemütliche Hüttenwanderung mit eindruckvollem Blick auf Bad Tölz. Nicht bewirtschaftet.
Letzte Begehung: 20.10.2017
Schwierigkeitsgrad:Grad Leicht-Mittelschwer
Start:Gaißach
Höhendifferenz:460 m
Aufstieg:01:15
Fahrzeit:00:45 (Mountainbike)
Handyempfang:Grad Mäßig

» zur Anfahrtsbeschreibung mit Straßenkarte

Schwaiger Weg1Die 1.123 m hoch gelegene Schwaigeralm (nicht bewirtschaftet!) erreichst Du am bequemsten auf dem breiten Weg, der direkt am Fuße des Rechelkopfes von Gaißach aus gesehen, links abzweigt.
 

Schwaiger Weg2An dieser Stelle geht´s dann links in die Gaißacher Filze, und auf dem etwas breiteren Weg geradeaus beginnt der Aufstieg.
 

Schwaiger AusblickDiese Steigung ist manchmal nicht ganz "unflott", mit dem Rad treibt´s einem so die eine oder andere Schweißperle auf die Stirn! Aber die Mühe lohnt sich: Der Ausblick, wie dieser hier auf Bad Tölz, wird zwar durch den dichten Wald etwas getrübt ...
 

Schwaigeralm Wiese... aber die saftigen und bunten Almwiesen sind ein echtes Erlebnis, schau ruhig genauer hin: Kräuter, Blumen, Käfer und Schmetterlinge - eine imposante Artenvielfalt. Hier geht es übrigens weiter Richtung Rechelkopf. Und vor allem keine Bergbahn weit und breit - also keine Menschenmassen, die Dich von einem kleinen Nickerchen auf der schönen Almwiese abhalten könnten...
 

Schwaigeralm SchluesselbluemchenEndlich Frühling! An diesem sonnigen und mit 23°C (im Tal) überaus warmen 3.4.2011 treibt´s auch in dieser Höhe die ersten Frühlingsblumen aus dem Boden. Hier ist gleich ein ganzes Beet an Schlüsselblümchen zu sehen.
 

Schwaigeralm SchneefeldDaß der Winter hier oben gerade erst vorbei ist, zeigt diese Aufnahme vom ´Kontrastprogramm´ nur wenige Meter südlich davon. Im Schatten hoher Bäume konnte sich die weiße Pracht immer noch halten.
 

Schwaigeralm BaumHerrliche Impression 7 Wochen später am 25.5.2011 - die hochstehende Maisonne läßt diesen freistehenden Baum leuchten.
 

Schwaigeralm KapelleGleich hinter der Schwaigeralm gibt es noch eine hübsche, kleine Kapelle, die Du Dir unbedingt näher anschauen solltest. An dieser Kapelle links vorbei führt ein schmaler Trampelpfad hinauf zum 1.328 m hoch gelegenen Rechelkopf.
 

Schwaigeralm BadtoelzDer Blick von der Schwaigeralm ist nicht zu verachten. Die bekannte Kurstadt Bad Tölz liegt tief unten im Isartal direkt vor uns. Früher versperrte dichter Wald diesen herrlichen Ausblick, dieser mußte jedoch wegen Borkenkäferbefall gerodet werden.
 

Schwaigeralm Badtoelz PanoDas läßt sogar eine Panorama-Aufnahme aus 3 Einzelbildern auf Bad Tölz zu. Vorsicht - das extreme Panorama sollte nur vertikal aber keinesfalls horizontal an den Bildschirm angepaßt werden.
 

Schwaigeralm Badtoelz 135mmMit einem 135 Tele herangezoomt werden viele Details sichtbar. Ganz in der Mitte die Kirche in Gaißach Dorf (740m) und ganz rechts oben ist der Kalvarienberg in Tölz noch gerade im Bildfeld.
 

Schwaigeralm MuenchenEin Kleiner Schwenk nach rechts, und wir schauen stangerlgrad nach Norden. Die glasklare Luft am heutigen Tag (3.4.2011) erlaubte einen klaren Blick auf München (ca. 50km nördlich von Bad Tölz) und sogar noch weit dahinter. Die Aufnahme ist ein Mosaik aus 2 Einzelbelichtungen mit 135mm Brennweite und anschließender Verkleinerung auf 33%.
 

Schwaigeralm Muenchen DetailHier ein Detail aus der vorhergehenden Panoramaaufnahme in Originalauflösung.
 

Schwaiger GaissachAuch den Rückweg kann man richtig genießen - erst diesen wunderschönen Blick auf Gaißach ...
 

Schwaiger Bene... Und ein paar Meter weiter dann dieser Blick auf die majestätische Benediktenwand.
 

Ziele:
 
Diese Website verwendet Cookies für eine bestmögliche Funktionalität und setzt bei Bedarf auch solche von Drittanbietern. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden.

OKMehr Infos...