Bergtouren

Leicht-Mittelschwere Gipfeltour auf den Rabenkopf: Gemütliche Tagestour mit lohnendem Bergpanorama

Rabenkopf (1.555 m)

Rabenkopf
Datum:20.05.2004
Gebirgsgruppe:Bayerische Voralpen
Region:Isarwinkel
Charakter:Gemütliche Tagestour mit lohnendem Bergpanorama
Schwierigkeitsgrad:Grad Leicht-Mittelschwer
Start:Jachenau
Höhendifferenz:800 m
Aufstieg:03:30
Fahrzeit:02:00 (Mountainbike)
 

» zur Anfahrtsbeschreibung mit Straßenkarte

» zum GPS-Track

Besondere Ausrüstung:
Mindestens 2l Wasser! Es gibt weiter oben keine Bäche oder Quellen.

Benewand StartIn Jachenau fahren wir auf den ausgeschilderten Parkplatz, ca 500 m von dort aus in Richtung Lenggries führt dieser Wanderweg Richtung Achala-Alm. Alternativ kann man auch den Weg benutzen, der ca. 5 Km weiter ostlich abzweigt. Zwischendurch ....
 

Rabenkopf Wiese.... kommen wir an solchen malerischen Wiesen vorbei, die besonders im Mai in voller Blüte stehen. Eine kurze Rast ist hier ein absolutes Muß!!!
 

Rabenkopf WegWir folgen dem Weg weiter Richtung Achala-Alm, der im weiteren Verlauf deutlich steiler wird, lassen die Achala-Alm jedoch rechts liegen und folgen dem Weg Richtung Staffelalm weiter. Dieser Weg ist übrigens schon von weitem gut erkennbar, so daß man sich hier kaum verlaufen kann. Zwischendurch können wir immer wieder Impressionen wie diese hier bewundern, die im Mai besonders eindrucksvoll sind - frisches, hellgrünes Laub vor dunkelblauem Himmel.
 

Rabenkopf StaffelalmNach einem steileren Anstieg erreichen wir schließlich die 1.320 m hoch gelegene, nicht bewirtschaftete Staffelalm, ein guter Grund, sich ein wenig auszuruhen und den prächtigen Ausblick zu genießen.
 

Staffelalm SchildKeine Hütte ohne "Papiere", Ordnung muß sein, bei uns in Oberbayern ;=))
 

Staffelalm RabenkopfDoch bald gelüstet es uns nach mehr, und wir machen uns auf den sehr gepflegten Weg zum Gipfel. Dieser führt in vielen gemütlichen Kehren den Bergrücken hinauf, wobei die Steigung immer recht moderat bleibt.
 

Rabenkopf GipfelIst also für jedermann und (-frau) leicht zu schaffen. Nach einer halben Stunde erreichen wir dann den (leider etwas zu stark frequentierten) Gipfel und schauen uns dort etwas um. Der Blick ist trotz der geringen Höhe erstaunlich! Und wir sehen viele alte Bekannte:
 

Rabenkopf BenewandZum Beispiel die Benediktenwand - eine recht ungewöhnliche Perspektive auf den sonst so schroffen und imposanten Berg!
 

Rabenkopf WettersteinOder nach Südwesten das Wettersteingebirge mit der Zugspitze als höchste Erhebung.
 

Rabenkopf KochelseeTief unter uns sehen wir in nordwestlicher Richtung den leicht turkisfarbenen Kochelsee und können weiter rechts weit ins Alpenvorland schauen. Mindestens eine Stunde sollte man für diesen schönen Gipfel schon einplanen ....
 

Ziele: