Bergtouren

Mittelschwere Gipfeltour auf das Trainsjoch: Recht knackige aber nicht zu schwere Gipfeltour

Trainsjoch (1.708 m)

Trainsjoch
Datum:11.06.2006
Gebirgsgruppe:Bayerische Voralpen
Region:Mangfallgebirge
Charakter:Recht knackige aber nicht zu schwere Gipfeltour
Schwierigkeitsgrad:Grad Mittelschwer
Start:Ursprungpaß / Bayerisch Zell
Höhendifferenz:900 m
Aufstieg:03:00
Fahrzeit:02:30 (Mountainbike)
 

» zur Anfahrtsbeschreibung mit Straßenkarte

Gefahren:
Die Bergtour zum Trainsjoch ist technisch nicht sonderlich schwierig, jedoch ist der letzte Anstieg zum Vorgipfel sehr steil und steinig - an dieser Stelle ist eine gute Trittsicherheit erforderlich.

Mariandl - Alm StartAuf diesem Parkplatz, etwa 4½km vor dem Ursprungpaß (849m) starten wir unsere Tour zum Trainsjoch mit dem Radl, das uns bis zur Mariandl-Alm bringt.
 

Trainsjoch MariandlalmNach einer kurzen Rast auf der Mariandl-Alm geht"s nun einen deutlich schmaleren Steig hinauf. Bereits nach der ersten Kehre blicken wir mal kurz zurück und sehen die freundliche Jausenstation bereits aus einer beträchtlichen Höhe.
 

Trainsjoch AufstiegIm weiteren Verlauf wird die Steigung recht knackig, wobei wir wieder in den Wald hineinkommen, so daß es uns nicht zu warm wird. Dafür bekommen wir immer wieder Ausblicke wie dieser auf das Trockenbachtal und die umliegenden Berge.
 

Trainsjoch Sattel WestWir folgen dem Steig, der uns weiterhin ziemlich steil zu diesem Kamm hinaufbringt. Hier oben ist die Landschaft sehr lieblich, auch die Steigung nimmt deutlich ab. Ein Blick in westliche Richtung...
 

Trainsjoch Sattel Ost... und es geht weiter, sogar etwas bergab Richtung Trainsjoch. Immer wieder kommen wir an kleinen, weißen Steinquadern vorbei, die mit den Buchstaben "B" und "T" beschriftet sind. Nicht schwer zu erraten, daß wir uns parallel zur Bayerisch-Tiroler Grenze bewegen. Nach kurzem, erholsamen "Grenzgang" kommt nun der finale Aufstieg zum Trainsjoch. Die Steigung wird extrem - keine Kehren - vielmehr geht"s stangerlgrad den Berg hinauf. Hier ist ein wenig Trittsicherheit erforderlich.
 

Trainsjoch VorgipfelNach kurzem, anstrengendem Anstieg erreichen wir diesen kleinen Vorgipfel mit dem Grenzstein mit der Aufschrift "1844", ab hier wird der Weg wieder ganz "manierlich", und es geht ganz gemütlich bis zum Gipfelkreuz hinauf...

Der heute gültige Grenzverlauf geht auf den Grenzvertrag vom 30.01.1844 zwischen Bayern und Tirol zurück. Daher die "1844" auf jedem dieser Grenzsteine.
 

Trainsjoch Gipfelkreuz... das wir schon nach weiteren 20 Minuten erreichen. Lohn für die Mühe ist ein Ausblick, den man eigentlich nicht weiter kommentieren muß.
 

Trainsjoch ThierseeEin Beispiel ist der Blick nach Osten, links der Zahme und Wilde Kaiser und darunter der Thiersee.